Startseite
  Startseite
  schleglerschloss
  Backhaus
  Artothek
  Bildungsnetz
  Angebote
  SchlossHOFspiele

Termine
Impressionen
  kontakt
   

Termine

Geplante Veranstaltungen

15. Artothek-Ausstellung

Am 11. und 12. Februar 2017 findet im Heimsheimer Schleglerkasten unsere 15. Artothek-Austellung in Kooperation mit der Initiative Kunst&Kultur statt.

Kunst und Artothek-Café

Sie alle sind herzlich eingeladen, an einem der Ausstellungstage der diesjährigen Artothekausstellung vorbei zu schauen und wer weiß, vielleicht gefällt Ihnen ein Kunstwerk so, dass Sie es gleich anmieten.
Wie in den letzten Jahren findet auch in diesem Jahr die Artothek wieder in Zusammenarbeit mit Kunst und Kultur statt. In mittlerweile bewährter Manier werden Kuratorium und 20 Künstlerinnen und Künstler aus Heimsheim und Umgebung ca. 120 Werke der interessierten Öffentlichkeit präsentieren. Auch die Malgruppe der JVA befindet sich wieder unter den Ausstellern.

Besucher können an den beiden Ausstellungstagen für ihre Lieblingsbilder voten und für den Kauf in die Artothek vorschlagen sowie Bilder aus der Artothek für die Dauer eines Jahres zu moderaten Kosten ausleihen. Über die vorgeschlagenen Bilder fällt am Sonntagabend die Entscheidung über den Ankauf neuer Bilder sowie über deren Verleih. Jede Stimmabgabe hat zudem die Chance zu gewinnen: Eines von drei Bilder aus dem Artothekbestand kostenfrei für ein Jahr. Die Bestandsbilder können ansonsten während der Veranstaltung sofort ausgeliehen und mitgenommen werden. Der Erwerb von Bildern direkt bei den ausstellenden Künstlern ist ebenfalls möglich.

Bereits zum 8. Mal zeigen im 3.OG im Rahmen der "Jungen Artothek" Schülerinnen und Schüler der LUS einen Querschnitt aus dem künstlerischen Schaffen der Schule, auch in diesem Jahr wieder zu einem ausgewählten Thema.

Herzliche Einladung an die Bevölkerung

Samstag, 11. Februar 2017:
Öffnung 16.00 - ca. 20.00 Uhr
Besichtigung und Abstimmen für die Bilder, Ausleihmöglichkeit von Artothek-Bildern

18.00 Uhr Begrüßung und Eröffnung im Rahmen einer Soirée.
Die Einführung in die Ausstellung übernimmt Herr Siegfried Schneeweiss aus Karlsruhe. Als "alter" Heimsheimer, Gymnasial-Lehrer a.D. und Ehemann einer ausstellenden Künstlerin wird er einen besonderen Einblick in sein persönliches Erleben und Wahrnehmen von Kunst insbesondere des Malens geben..
Die Einführung in die Schülerarbeiten erfolgt durch Frau Dagmar Krone vom Fachbereich Kunst der Ludwig-Uhland-Schule.
Das Blockflötenquartett der Weissacher Musikschule MusikErleben wird die Veranstaltung musikalisch umrahmen.

Sonntag, 12. Februar 2017:
Öffnung 11.00 - 18.00 Uhr
Besichtigung und Abstimmen für die Bilder, Ausleihmöglichkeit von Artothek-Bildern

ab 14 Uhr         Bewirtung mit Kaffee und Kuchen durch die Abteilung "Jugendturnen" des TSV Heimsheim
16.30 Uhr         Ende der Stimmabgabe
ca. 17.30 Uhr   Bekanntgabe des Ankaufs und Ausleihe der gekauften Bilder

Eine Liste der Künstler und ausgestellten Werke wird ausgelegt.

Hinweis an die Mieter der letztjährigen Artothek:

Ausgeliehene Bilder können am Freitagabend, 10.2.2017, zwischen 18 und 19 Uhr im Schleglerkasten zurückgegeben werden!

Öffnungszeiten:
Sa. von 16.00 - 20.00 Uhr
So. von 11.00 - 18.00 Uhr

Weitere Informationen zur Artothek hier.

 

Durchgeführte Veranstaltungen

13. Artothek

Am 27. und 28. Februar 2016 fand im Heimsheimer Schleglerkasten unsere 14. Artothek-Austellung in Kooperation mit der Initiative Kunst&Kultur statt.

Am Samstag wurde die Veranstaltung (wie in den vergangenen Jahren) im Rahmen einer Soirée mit musikalischen Gästen eröffnet. Die Einführung übernahm Herr Rainer Kämmerer, Leiter des Bereichs PR und Marketing im Kunst- und Auktionshaus Nagel in Stuttgart, zum Thema "Vom Wert der Kunst".
Weitere Highlights waren zwei Mitmachaktionen der Schülerinnen und Schüler der Ludwig-Uhland-Schule Heimsheim, die ihre "Junge Kunst" zum Thema "Mexiko" präsentierten. Neben einem Gesamtkunstwerk, bei dem jeder mitgestalten konnte, war vor allem eine Autorennbahn mit Mexiko-Käfern der "große Renner"!
An beiden Ausstellungstagen gab es eine Bewirtung.

Weitere Informationen zur Artothek hier.

Heimsheimer SchlossHOFspiele 2014

2014 fanden wieder unsere SchlossHOFspiele mit dem neuen historischen Schauspiel "Die Stadt, der Graf und die Waldenser"
vor dem Heimsheimer Schleglerkasten/Graevenitz'schen Schloss statt.
Das Stück, das thematisch im 18. Jahrhundert rund um die Ansiedlung der Waldenser auf Heimsheimer Gemarkung spielt, zur der Zeit
als Heimsheim Lehnssitz des Grafen von Graevenitz war, enthält neben dem klassischen Theaterspiel auch musikalische und
tänzerische Elemente.
Waldenser-Flüchtlinge, Bauernvolk mit Kindern, Soldaten, gräfliche Herrschaften, Reiter, allesamt in zeitgenössischen Kostümen des Barocks/Klassizismus, Kutsche und Pferdefuhrwerk, Dramatik, Kampf und Liebe entfalteten einen farbenprächtigen Bilderbogen des frühen 18. Jahrhunderts vor der historischen Kulisse der Heimsheimer Schlösser auf dem Schlosshof. Sprachliche Einflüsse der damaligen Zeit (Französisch und Italienisch meets Schwäbisch) waren weitere belebende Besonderheiten im Schauspiel.

Das waren die Aufführungstermine:

Fr. 18. Juli 2014
Sa. 19. Juli 2014
Fr. 25. Juli 2014
Sa. 26. Juli 2014
Fr. 01. August 2014
Sa. 02. August 2014

Rund um das Schauspiel gab einen Barockmarkt mit Rahmenprogramm, Bewirtung und kulinarischen Besonderheiten.

Kuratorium auf der Heckengäumesse: SchlossHOFspiele und aktuelle Aufgaben

Am 3. und 4. Mai 2014 war das Kuratorium mit einem eigenen Stand auf der 8. Heckengäumesse in der Heimsheimer Stadthalle vertreten.
In den neuen Kuratoriumsfarben rot/weiß wurden die aktuellen Aufgaben des Kuratoriums präsentiert und insbesondere das kommende Heimsheimer Großereignis, die SchlossHOFspiele 2014.
Die Messebesucher konnten sich dabei nicht nur über das Schauspiel und den geplanten Barock-Markt informieren, sondern auch gleich Tickets für die sechs Veranstaltungstage erwerben.
Das charmante Standpersonal präsentierte sich stimmungsvoll in zeitgenössischen barocken Gewändern und stand allen Interessierten kompetent Rede und Antwort zu allen Fragen rund um das Kuratorium und die SchlossHOFspiele.

Tag des offenen Denkmals

Am Sonntag, den 8. September 2013 fand in Deutschland wieder der Tag des Offenen Denkmals statt.
Er stand in diesem Jahr unter dem Motto: "Jenseits des Guten und Schönen".

Auch die Stadt Heimsheim und das Kuratorium beteiligten sich wieder und zeigten dieses Mal selten zugängliche Räume
in den beiden Schlössern, wie den unrenovierten 4. Stock im Schlegerkasten, den Schlosskeller und Reste der alten Schleglerburg,
die bei der Gefangennahme der Schlegler im Jahr 1395 erhalten geblieben sind.

Es wurden am Nachmittag zwei Führungen angeboten - der Start war jeweils der Schlosshof vor dem Kasten.
Stadt und Kuratorium bedanken sich für das große Interesse.

Wanderung auf dem Waldenserpfad

Unter der Führung von Rolf Hasenmaier und Christa Pfisterer veranstaltete der Heimatgeschichtliche Freundeskreis eine geführte
Nachmittags-Wanderung auf dem Internationalen Hugenotten- und Waldenserpfad, soweit er über die Heimsheimer Markung führt.

Start war am Sonntag, den 9. Juni 2013 um 14.30 Uhr in Perouse an der Kirche.

Nach einer kurzen Besichtigung der Kirche wanderte die Gruppe rd. 8 km entlang des Waldenserpfads, traf dabei auch auf den
Bibelweg auf der Höhe hinter dem Sportgelände Wanne und beendete die Wanderung hinter der alten Autobahnmeisterei auf dem
Parkplatz am Abzweig nach Friolzheim.

Vortrag

Am Donnerstag, 14. März 2013 fand im Heimsheimer Schleglerkasten ein Vortrag von Pfr. Dr. M. Widmann (Rutesheim-Perouse)
zum Thema "In der Krise nach vorne denken - Johann Valentin Andrae und Johann Amos Comenius" statt.

Zu dieser Veranstaltung hatte das Kuratorium Schleglerschloss alle Mitglieder des Heimatgeschichtlichen Freundeskreises im Kuratorium
(HGF), sowie alle interessierten Gäste herzlich eingeladen.

Veranstaltungsbeginn: 20 Uhr im Rittersaal (1.OG)

Impressum